icon / home icon / small arrow right / light News icon / small arrow right / light Österreichischer Staatspreis für Geschichtswissenschaften
12 Feb 2024 von lbik

Österreichischer Staatspreis für Geschichtswissenschaften

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verleiht ab 2024 erstmals den Österreichischen Staatspreis für Geschichtswissenschaften

Vergeben werden ein Staatspreis für eine herausragende wissenschaftliche Publikation, zwei Nachwuchspreise an Wissenschafter:innen, die am Anfang ihrer wissenschaftlichen Karriere stehen sowie ein Preis „Geschichte innovativ“ für innovative Ansätze zum Transfer geschichtswissenschaftlicher Erkenntnisse in die breite Gesellschaft. Alle prämierten Arbeiten müssen einen inhaltlichen Österreichbezug aufweisen. Zusätzlich kann ein Sonderpreis für ein Lebenswerk verliehen werden.

Nominierungsberechtigt für den Staatspreis und den Sonderpreis für das Lebenswerk sind 62 historische Institute an Universitäten und Forschungseinrichtungen in Österreich, darunter das Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung. Jedes Institut darf für den Staatspreis und für den Sonderpreis je eine Person vorschlagen. Auf die beiden Nachwuchspreise und den Preis „Geschichte innovativ“ kann man sich selbst bewerben.

Einreichungen sind ausschließlich elektronisch an fgnngfcervf-trfpuvpugfjvffrafpunsgra@ozojs.ti.ng möglich. Ende der Einreichungsfrist für alle Preise ist der 15. März 2024.

Ausschreibung für den Österreichischen Staatspreis für Geschichtswissenschaften 2024

Weitere Informationen und Anmeldeformulare