27 Jul 2022 by lbik

Eine neue Generation von Kindern des Krieges

Institutsleiterin Barbara Stelzl-Marx skizziert in einem „Essay am Samstag“ in der Kleinen Zeitung die extremen Belastungen, denen Kinder im Krieg ausgesetzt sind und macht erzwungene Migrationsschicksale in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft sichtbar.

„In unserer unmittelbaren Nachbarschaft wohnen seit Kurzem ukrainische Flüchtlinge: zwei junge Frauen, ein zweijähriges Volksschulkind und ein Jugendlicher, der in wenigen Monaten das Alter erreicht, mit dem er nicht mehr seine Heimat verlassen dürfte. Gestrandet, zufälligerweise in Graz. Das kleine Mädchen sei schreckhaft geworden, nachdem sie mehr als eine Woche im Keller verbracht hat …“ 

Neben dieser unmittelbaren und direkten Schilderung von traumatischen Kriegs- und Zwangsmigrationsfolgen am Beispiel von Kindern aus der Ukraine zeigt Barbara Stelzl-Marx in ihrem Essay auch die historischen Kontinuitäten im Umgang mit den „Children Born of War“ auf.

Illustration: Margit Krammer (margit-krammer.at)

Zum Essay in der Kleinen Zeitung
a. Illustration: © Margit Krammer (https://www.margit-krammer.at)